Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Durchblutungsstörungen

Durchblutungsstörungen als Erkrankungen der Blutgefäße

Die Angiologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Behandlung von Durchblutungsstörungen. Wir bieten diese Untersuchungen/Behandlungen in der

  • Angiologischen Praxis Am Bahnhof 6 in Lebach

an; daneben aber auch konsiliarisch im

  • Caritaskrankenhaus Lebach

 

in Zusammenarneit mit dem interventionellen Radiologen Dr. Holdeew aus der RNS-Radiologie in Saarlouis dem Gefäßchirurgen Dr. Spröder im DRK-Krankenhaus Saarlouis

Untersuchungsmethoden

Die in der Praxis angewandten Untersuchungsmethoden, um ein Gefäßleiden zu diagnostizieren, sind allesamt schonend und ungefährlich.
Es wird eine Stufendiagnostik betrieben bestehend aus verschiedenen unterschiedlichen Techniken.
In unserer Praxis werden jährlich ca 3000 Untersuchungen der Gefäße durchgeführt.

Hierbei werden die Venen und Arterien ( z.B. der Beine, Arme, am Herzen, am Gehirn, an den Nieren usw. ) durch verschiedene Techniken, die sich einander ergänzen, systematisch untersucht.

  • Bidirektionale Dopplersonographie
  • Farbduplexsonographie
  • Lichtreflexionsrheograhie
  • Venenverschlussplethysmographie
  • kontrastmittel-verstärkter Ultraschall
  • pharmakologische und physikalische Stresstestung

Ihr Nutzen

Diese modernen diagnostischen Verfahren ermöglichen dem Arzt eine komplexe Darstellung der anatomischen und funktionellen Verhältnisse in den Blutgefäßen.
Diese umfassende Diagnostik macht in vielen Fällen eine Röntgendiagnostik überflüssig und erleichtert den gezielten Einsatz interventioneller Verfahren ( z.B. Angiographie mit Gefäßaufdehnung - PTA - und Implantation einer Gefäßstütze - Stent -).